Auch im Fitness-Studio kommen Schoko-Geschenke gut an

Wenn Sie Ihre Clubmitglieder für ihre Treue mit einem Kundengeschenk belohnen wollen, dann lassen Sie ruhig mal auch in Ihrem Studio eine kleine süße Sünde zu. Vielleicht trainiert der eine oder andere auch gerne mit einem Schokoladen-Stepper am Abend weiter oder stemmt eine Schoko-Hantel einmal anders. Auch das eigene Firmenlogo auf Schokolade geprägt lässt sich als hochwertiges Werbemittel „unters Volk“ mischen, z. B. wenn bei Ihnen gerade ein Jubiläum ansteht.

Die einen können nicht ohne Sport, die anderen nicht ohne Schokolade. Und wieder andere brauchen einfach beides. Wer regelmäßig etwas für seine körperliche Fitness tut, Gewichte stemmt, auf dem Stepper schwitzt und auf dem Laufband Kilometer frisst, der hat seinen Stoffwechsel auf jeden Fall schon einmal tüchtig angekurbelt. Und damit nicht alles mit Eiweißdrinks und Fitnessriegeln wieder aufgefüllt wird, können Sportler ruhig mal zu einem kakoahaltigen Mittel greifen mit dem unwiderstehlichen, zartschmelzenden, süßen Geschmack auf der Zunge. Wie der menschliche Körper auf die Schokolade reagiert, das hängt vom Stoffwechsel ab, fanden Wissenschaftler aus der Schweiz und Großbritannien heraus. Ob man der süßen Versuchung erliegt oder nicht, sei Typsache. Gehört man zu den Schokoholics, greift man auch nach dem Sport zur süßen Belohnung ohne an Pfunden zuzulegen.

Aber es gibt noch mehr „Schokoladenseiten“ dieser Geschmacksexplosion im Gaumen: Dunkle Schokolade ist gut fürs Herz. Wer ein bis viermal wöchentlich Schokolade ist, hat ein um knapp 25 Prozent geringeres Herzinfarktrisiko. Bei Menschen, die fünfmal in der Woche oder sogar häufiger Schokolade verzehrten, soll sich das Risiko sogar halbieren.