Der Osterhase- eine urdeutsche Erfindung

Der uns so bekannte Osterhase ist eine urdeutsche Erfindung und auch nur hier wirklich massenhaft anzutreffen. Geschichtlich erstmals erwähnt wurde er Ende des 17. Jahrhunderts durch den Medizinprofessor Georg Franck von Frankenau.

Der Arzt schilderte einen elsässischen Brauch nach dem der Osterhase Eier bringe und warnte zugleich vor den Folgen für die Gesundheit, wenn man davon zu viele konsumiere. Hintergrund für den Brauch ist vermutlich, dass während der Fastenzeit keine tierischen Produkte, also auch keine Eier, verzehrt wurden und diese nun im Überfluss vorhanden waren. Dass gerade dem Hasen die Aufgabe zugeteilt wurde, die Eier zu bringen, geht dagegen unter anderem auf seine Symbolik als Fruchtbarkeitstier zurück.

Wie auch immer, gesünder und ausgewogener ist es einen Teil der Ostereier aus Schokolade herzustellen. Und sicher ist es auch dieser süßen Variante zu verdanken, dass Ostern heute bei Kindern und Erwachsenen ein so beliebtes Fest ist. In jedem Fall bleibt es eine gute Gelegenheit, sich mit einem süßen Präsent und Ostergruß bei Mitarbeitern oder Kunden zu bedanken. Die Pralinen-Osterbox von Schokologo mit einer individuell geprägten Schokoladentafel bietet dazu ebenso Gelegenheit wie ein individuell mit einem Ostergruß geschmücktes Osterei aus hochwertiger belgischer Schokolade.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Pflichfelder