Deutschland ist süßes Exportland

Nach Schokolade aus Deutschland sehnen sich unsere europäischen Nachbarn. Vor allem im Land der Belle Cuisine ist die Nachfrage nach deutscher Schokolade ungebremst. Mit einem Anteil von 13,4 Prozent sind die Franzosen laut Angaben des Statistischen Bundesamtes größter Abnehmer unseres süßen Exportschlagers.

Ihnen folgen die Briten mit 11,3 Prozent und die Österreicher mit 7,7 Prozent. Insgesamt exportierte Deutschland von Januar bis November 2012 Schokolade und andere kakaohaltige Lebensmittel im Wert von 2,7 Milliarden Euro.

Die meisten Importe, die einen Gesamtwert von 1,3 Milliarden Euro erreichten, kamen aus den klassischen Schoko-Ländern, allen voran Belgien, das einen Importanteil von 26,4 Prozent hält. Ihm folgen die Niederlande mit 17,4 Prozent und natürlich die Schweiz mit 14,1 Prozent.
Unter die Importware fällt auch die Schokolade, die Schokologo zu süßen Werbemitteln und exquisiten Kunden- oder Mitarbeitergeschenken verarbeitet. Ob Telefone, Firmenlogos, Zangen, Schriftzügen oder was immer ein Kunde wünscht – bei Schokologo wird es in feinste belgische Schokolade geprägt.