In Schokologos steckt feinste belgische Schokolade des Weltmarktführers

Schokologo designed Schokolade, stellt sie aber nicht selber her. An unsere „Kunstwerke“ stellen wir höchste Ansprüche. Deshalb liegt es auf der Hand, dass auch die Qualität der Schokolade, die wir dafür verwenden, diesen Ansprüchen gerecht werden muss. Aus diesem Grund haben wir uns für feinste belgische Schokolade in den Sorten Vollmilch, Weiße Schokolade und Zartbitter entschieden, die wir von dem weltweit größten Schokoladenproduzenten Barry Callebaut geliefert bekommen. Genauer gesagt von Callebaut, neben Cacao Barry für den französischen Markt und Carma für die Schweiz die dritte Marke des Konzerns.

In der ganzen Welt ist belgische Schokolade für ihren Geschmack bekannt. Die Tradition ist einer strengen Gesetzgebung unterworfen, der bis heute der gute Ruf dieser Schokolade zu verdanken ist. Um ein internationales Markenzeichen für Schokolade anzubieten, deren Qualitätsansprüche über die der Europäischen Kakaoverordnung hinausgehen, hat der belgische Staat das Gütesiegel „ambao“ ins Leben gerufen. Grund für die Einführung war die Genehmigung durch die EU, auch andere Fette als Kakaobutter für die Schokoladenherstellung verwenden zu dürfen. Das Label garantiert unter anderem, das Produkte, die damit gekennzeichnet sind, ausschließlich Kakaobutter als Fett enthalten. Weitere Anforderungen sind Bedingungen zur Feinheit, zum Kakaogehalt und Einschränkungen zur Verwendung einiger Zusatzstoffe. Das Markenzeichen wird an Firmen auf der ganzen Welt vergeben, die sich an diese Regeln halten und ihre Produkte bereitwillig einmal jährlich ohne vorherige Ankündigung kontrollieren lassen.

Barry Callebaut ist eine dieser Firmen und 1996 durch den Zusammenschluss des belgischen Schokoladenherstellers Callebaut und des französischen Unternehmens Cacao Barry entstanden. Hier wissen wir genau, was wir bekommen, denn neben der Verwendung von Kakaobutter ist der Konzern einer der wenigen Produzenten, der seine Bohnen selbst auswählt, röstet und mahlt. Von der Auslese bis zur fertigen Schokolade steckt in jedem der Herstellungsprozesse 100 Prozent belgische Handwerkskunst. Um die Bohnen zu schützen und alle Aromen und Feinheiten beizubehalten, werden sie in ihrer Schale geröstet. Daraus ergibt sich ein intensiver Kakaogeschmack. Die Zutaten werden so fein gemahlen, dass die winzigen Teilchen, die übrigbleiben, von der Zunge oder dem Gaumen nie einzeln gespürt werden können. Die Zugabe von Kakaobutter und natürlicher Vanille rundet den Geschmack der Schokolade ab.
Dass Callebaut wie kein anderes Unternehmen in der Welt der Schokolade zu Hause ist, gibt uns das gute und sichere Gefühl, immer die hochwertige Qualität zu bekommen, die wir – zu Firmengeschenken und Werbemitteln verarbeitet – gerne an unsere Kunden weitergeben.