Medaillen aus Schokolade sollen israelische Olympioniken motivieren

Ab 27. Juli treten etwa 200 Mannschaften mit 10.500 Athleten an im Kampf um die begehrten Medaillen. Dabei sollen die israelischen Wettkampfteilnehmer im Vorfeld besonders beflügelt werden.

Eine gute Idee: Bei der Verabschiedung der israelischen Olympiamannschaft hat Premierminister Benjamin Netanjahu der Mannschaft nicht nur viel Glück für die Sommerspiele in London gewünscht. Jeder der 38 Sportler bekam von Netanjahu auch eine Medaille aus Schokolade mit der Bitte, eine echte nach Hause zu bringen. Bisher gewann die israelische Mannschaft seit 1992 sieben Medaillen im olympischen Wettkampf, darunter eine goldene.

Unternehmen, die auch mit einer Schokoladenmedaille bei ihren Kunden punkten und die Aufmerksamkeit für dieses sportliche Großereignis nutzen wollen, sind bei den Experten von Schokologo in Düsseldorf bestens aufgehoben. Denn die fertigen nicht nur dekorative Medaillen aus brauner, weißer oder dunkler Schokolade, sondern auf Wunsch (fast) jeden anderen dreidimensionalen Gegenstand.