Süße Fakten

Von Kolumbus noch vollkommen missachtet, bahnte sich die Nummer eins unter den Süßigkeiten erst durch den Spanier Hernando Cortés ihren Weg nach Europa. Wer hätte gedacht, dass sie dort zunächst als Trinkschokolade konsumiert wurde und erst im 19. Jahrhundert ihre feste Form erhielt?

Und noch einige weitere interessante Fakten rund um dieses Thema:

Heilende Wirkung

Vielfach abgestempelt als ungesunder Dickmacher werden die gesundheitsfördernden Bestandteile der Schokolade oft missachtet. Dabei regen gerade Substanzen wie Anamid und Polyphenole unser Glücks- und Lustempfinden im Gehirn an und steigern die eigene Zufriedenheit. Zudem fördert der im Kakao enthaltene Wirkstoff Flavonol die Durchblutung verschiedener Hirnregionen und steigert auf diese Weise unsere Leistungsfähigkeit. Wissenschaftlich bewiesen ist mittlerweile auch, dass besonders Bitterschokolade die Gefäßinnenwände stärkt und das Herzinfarktsrisiko senkt.

Exportschlager

Die Beliebtheit der deutschen Schokolade steigt auch im Ausland. 2010 erhöhte sich die Exportquote um 13 Prozent auf 895 Millionen Euro. Dabei genossen vor allem die Franzosen die deutsche Leckerei, dicht gefolgt von den Briten und den Österreichern. Im Gegenzug importierte Deutschland schokoladige Süßwaren im Wert von 310 Millionen Euro. Ein Drittel der Produkte kam aus der Schweiz und 20 Prozent aus den Niederlanden und Österreich. Aber auch belgische Schokolade ist hierzulande beliebt.

Rekorde

Die Produktion des schmackhaften Naschwerks hat mittlerweile erstaunliche Ausmaße angenommen. Laut Guiness-Buch der Rekorde geht der Weltrekord für die größte Schokolade nicht wie zu erwarten an die Schweiz, sondern nach Armenien. Das Meisterwerk besitzt ein Gewicht von 4,4 Tonnen und eine Länge von 5,60 Metern. In der Kategorie der weltgrößten Liebeserklärung aus Schokolade geben allerdings wieder die Schweizer den Ton an: Sie bauten am Flughafen Zürich ein über 18 Quadratmeter großes Mosaik aus 1.500 Tafeln weißer und roter Schokolade, welches den Liebesbeweis „I love you“ darstellt.

Individuelle Formenvielfalt

Dank modernster Technik ist es möglich, Werbebotschaften, eigene Logos oder Produkte mit höchster Präzision und Detailgenauigkeit in feinste Schokolade zu prägen. Die Experten von Schokologo mit Sitz in Düsseldorf verleihen der süßen Köstlichkeit ein besonderes Aussehen, indem sie es mit Einsatz und Kreativität geschmackvoll in Form bringen. Bereits eine Schwarz-Weiß-Strichzeichnung in druckbarer Qualität genügt, um aus belgischer Schokolade ein anspruchsvolles Kunstwerk zu erschaffen, mit dem man treue Kunden und gute Freunde begeistern kann.